fbpx

Vom Daytrader zum Optionshändler

Cover Alexander Eichhorn

Alexander Eichhorn hat bereits sehr früh das Thema Börse für sich entdeckt. Seine ersten Gehversuche machte er in jungen Jahren und hat sich direkt an das Thema Daytrading herangewagt. Die Folge waren hohe Verluste bis zu 90%. Aufgrund dessen wechselte Alexander schließlich in das Lager der langfristigen Buy-and-Hold Anleger. Sein Hauptaugenmerk liegt auf dem Optionshandel, auf welchen er sich mittlerweile auch beruflich spezialisiert hat.

Shownotes zum Interview mit Alexander Eichhorn

Webseite von Eichhorn Coaching

YT Kanal von Alexander

Alexander auf Twitter

Buchempfehlungen:

Rich Dad Poor Dad – Robert Kiyosaki *

Cashflow Quadrant – Robert Kiyosaki *

Cool bleiben und Dividenden kassieren – Christian W. Röhl *

Zusammenfassung des Interview mit Alexander Eichhorn

Alexander Eichhorn

Alexander Eichhorn

Alexander Eichhorn (26) ist Trainer, Investor und Optionshändler. Seine Erfahrungen und sein Wissen aus dem Optionshandel gibt er im Rahmen von Coachings und Seminaren an andere weiter.

Wie bist du dazu gekommen, dich mit dem Thema Investieren auseinanderzusetzen?

Im Alter von 16 Jahren habe ich bereits begonnen mich für das Thema Börse zu interessieren. Direkt zum Einstieg habe ich mich an dem kurzfristigen Handel von Aktien und weiteren Produkten versucht. Am Ende verlor ich 90% meines Einsatzes. Das war für mich der Auslöser, meine Strategie grundlegend zu ändern. Im Anschluss bin ich dann auf das Thema Optionen gestoßen.

Was war dein erstes Investment?

Mein erstes tatsächliches Investment, welches ich auch als ein solches bezeichne, war die klassische Einzelaktie.

Worin investierst du heute?

Heute liegt mein Fokus auf dem Optionshandel, kombiniert mit einer langfristigen Buy-and-Hold Strategie in Aktien.

Wie setzt sich dein aktuelles Gesamtportfolio zusammen?

Alexander Eichhorn

Alexander Eichhorn

Wie wählst du deine Investments aus?

Bei meiner Aktienauswahl muss ein Unternehmen grundsätzlich eine Dividende zahlen, ansonsten fällt dieser Wert aus meiner Suche. Ebenso schließe ich sogenannte „Pseudo-Dividenden“ aus. Darunter verstehe ich Unternehmen, die nur eine sehr geringe Dividende bezahlen (z.B. 0,2% Dividendenrendite). Somit setze ich eine Dividendenrendite von mindestens zwei Prozent sowie ein regelmäßiges Dividendenwachstum voraus.

Was war dein größter Fehler beim Investieren?

Obwohl ich für mein Alter vergleichsweise früh angefangen habe, hätte ich noch ein paar Jahre früher starten können.

Was war dein größter Investment-Erfolg?

Der größte Erfolg war, dass ich an dem ganzen Thema kontinuierlich dran geblieben bin.

Welchen Rat kannst du Einsteigern im Optionshandel mit auf den Weg geben?

Lerne die Grundlagen von Optionen, beginne mit einem Musterdepot und probiere dich einige Monate aus.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Ich bin sehr interessiert an einer Vertiefung der Optionsstrategien, insbesondere auf Futures. Ich erhoffe mir davon eine echte Diversifikation die nicht mit dem Aktienmarkt oder Immobilienmarkt korreliert.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert

Investor Stories Newsletter

Investor Stories Newsletter

Erhalte wöchentlich exklusive Informationen über den Investor Stories Podcast, Blog und aktuelle Aktionen.

Weitere ausführliche Informationen zum Newsletter findest du hier.

Vielen Dank für deine Anmeldung. Eine E-Mail mit Bestätigungslink ist auf dem Weg zu dir.