Interview mit Geldschnurrbart Florian Wagner – Podcast Folge 13

Cover Florian Wagner

„Geldschnurrbart“ Florian Wagner erzählt, worauf er beim Umgang mit seinen Finanzen besonders achtet, und wie seine persönliche Investor Story begann. Was eine Katze mit dem Namen „Euro“ damit zu tun hat und wie er bereits im Alter von 15 Jahren seine ersten Aktienfonds gekauft hat, erfährst du in dieser Podcast-Folge.

Shownotes zum Interview mit Florian Wagner

Zu Florians Blog Geldschnurrbart

Galileo Beitrag Frugalisten

Geldschnurrbart e-Book + Finanzexcel

Geldschnurrbart Community

P2P-Plattform:

Mintos *

Buchempfehlung:

Gesetze der Gewinner – Bodo Schäfer *

Zusammenfassung des Interview mit Florian Wagner

Florian Wagner

Florian Wagner

Florian Wagner ist 31 Jahre alt, studierter Wirtschaftsingenieur und Projektleiter im Automobilbereich. Privat hat er großes Interesse an den Themen Investieren und Finanzen und schreibt darüber auf seinem Blog „Geldschnurrbart.de“. Er möchte damit Menschen ohne Vorkenntnisse motivieren, sich mit dem Thema Finanzen auseinanderzusetzen.

Wie bist du dazu gekommen, dich mit dem Thema Investieren auseinanderzusetzen?

Mit 13 oder 14 habe ich mir durch Ferienjobs und Zeitung Austragen mein erstes Geld verdient. Ich habe mir bereits sehr früh Gedanken darüber gemacht, wie ich dieses Geld sinnvoll anlegen könnte und bin schließlich mit 15 Jahren bei meinem ersten Beratungsgespräch in der Bank gesessen.

Was waren deine ersten Investments?

Als Ergebnis meines ersten Bankgesprächs habe ich meine ersten Aktienfonds gekauft.

Worin investierst du heute?

Heute investiere ich bevorzugt in Aktien-ETFs. Zusätzlich halte ich verschiedene Einzelaktien, die sich in Dividendenwerte und eher spekulativere Titel unterteilen. Als Beimischung investiere ich noch P2P-Kredite und besitze physisches Gold in Form von Münzen. Zusätzlich probiere ich immer wieder neue Investitionsmöglichkeiten für mich aus, wie beispielsweise Crowdinvesting.

Wie setzt sich dein aktuelles Gesamtportfolio zusammen?

Portfolio Florian Wagner

Portfolio Florian Wagner

Wie wählst du deine Investments aus?

Das Ganze startet bei mir stets mit Interesse an einem bestimmten Themenbereich, wie zum Beispiel Robotik. Im Anschluss prüfe ich, welches die größten Unternehmen am Markt zu diesem Thema sind, und schaue mir sowohl das Geschäftsmodell als auch die wichtigsten Kennzahlen dazu näher an.

Sollte mir im ersten Schritt eine Investition in ein einzelnes Unternehmen zu riskant erscheinen, halte ich Ausschau nach alternativen Anlagemöglichkeiten im jeweiligen Sektor, wie z.B. einen passenden ETF.

Was war dein größter Fehler beim Investieren?

Meine größten Fehler habe ich beim genannten ersten Bankgespräch mit 15 gemacht. In Summe habe ich mir damals 1500 EUR angespart und vorgenommen, dass ich davon 1000 EUR in Aktien anlegen will. Ich habe mich jedoch vom Bankberater bequatschen lassen, und die gesamten 1500 EUR  angelegt (Fehler Nr. 1). Hinzu kam, dass mir das nötige Hintergrundwissen fehlte und ich damit blind auf die Kompetenz des Bankberaters vertraute (Fehler Nr. 2). Zu guter Letzt kam noch hinzu, dass die Anlage in Aktien ein langfristiger Prozess ist und ich genau das Gegenteil tat. Meine gekauften Fondsanteile habe ich bereits nach einigen Monaten wieder verkauft (Fehler Nr. 3).

Was war dein größter Investment-Erfolg?

Einzelaktien im Depot mit 140% im Plus, was ich für mich jedoch nicht als meinen persönlich größten Erfolg bezeichnen würde. Dieser ist tatsächlich der mittlerweile sehr gute und vor allem bewusste Umgang mit meinen eigenen Finanzen.

Welchen Rat kannst du Einsteigern mit auf den Weg geben?

Informiere dich und investiere in dich selbst.

6 KommentareHinterlasse einen Kommentar

    • Hallo Helga,
      ja du hast recht. Zeit sollte man sich definitiv nehmen, um sich das Ganze anzuhören. Ich bin überzeugt, dass hier jeder noch etwas mitnehmen kann.
      Beste Grüße
      Daniel

    • Hallo Rico,
      danke für dein Feedback. Sehe ich genauso wie du: Aus dieser Art von Interviews kann man immer etwas mitnehmen und wenn es nur eine Bestätigung ist, dass man selbst auf dem richtigen Weg ist.
      Beste Grüße
      Daniel

    • Lieber Florian,
      ganz lieben Dank nochmal für das sehr angenehme Gespräch mit dir. Ich freue mich darauf, wenn wir uns dann auch persönlich treffen 🙂
      Beste Grüße
      Daniel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert