Interview mit Immobilien-Investor Dominic Schiefner – Podcast Folge 6

Cover Dominic Schiefner

Der Immobilien-Investor Dominic Schiefner erzählt in seiner persönlichen Investor Story über den Kauf eines Mehrfamilienhauses inklusive einer angebauten Lagerhalle. Bereits die Vermietung der Lagerhalle verschafft ihm bei diesem Deal eine Rendite von über 100%.

Shownotes zum Interview mit Dominic Schiefner

P2P-Plattformen:

Mintos *

Bondora

FinBee

Buchempfehlungen:

Rich Dad Poor Dad – Robert Kiyosaki *

Erfolg mit Wohnimmobilien – Thomas Knedel *

Menschen lesen – Joe Navarro *

Zusammenfassung des Interview mit Dominic Schiefner

Dominic Schiefner

Dominic Schiefner

Der Maschinenbau-Ingenieur Dominic Schiefner möchte irgendwann sein Hobby, das Investieren in Immobilien, zum Beruf machen und früher oder später das jetzige Hamsterrad verlassen.

Wie bist du dazu gekommen, dich mit dem Thema Finanzen auseinanderzusetzen?

Bereits in jungen Jahren habe ich viel auf mein Bauchgefühl vertraut und somit intuitiv viel richtig gemacht. Die Affinität zum Thema Geld besaß ich übrigens schon immer. Eine Bauchentscheidung war beispielsweise, dass ich nach meiner Wehrpflicht freiwillig meinen Dienst verlängerte. Den Großteil meines damaligen Gehalts habe ich dann per Dauerauftrag auf ein Extra-Konto überwiesen. Dies half mir, die Basis für künftige Investments zu schaffen. Zum Thema Immobilien bin ich dann später durch Bücher, YouTube-Videos und Podcasts gekommen und habe damit schließlich mein persönliches Steckenpferd gefunden.

Was waren deine ersten Investments?

Mein erstes richtiges Investment war ein Mehrfamilienhaus mit insgesamt drei Einheiten. Eine davon war eigengenutzt, die beiden anderen Wohnungen wurden vermietet.

Worin investierst du heute?

Heute investiere ich immer noch verstärkt in Immobilien und besitze als kleine Beimischung noch P2P-Kredite und Kryptowährungen.

Wie setzt sich dein aktuelles Gesamtportfolio zusammen?

Portfolio Dominic Schiefner

Portfolio Dominic Schiefner

Wie wählst du deine Investments aus?

Ich suche meine Immobilien ganz klassisch auf den gängigen Immobilienportalen mithilfe von Suchaufträgen. Auf diese Weise erhalte ich täglich mehrere Immobilienangebote und kann diese im Schnellverfahren prüfen. Sieht ein Angebot interessant aus, folgen eine Detailprüfung und Besichtigung. Hierbei gehe ich dann einfach mit wachem Verstand vor, bei Auffälligkeiten hole ich mir entsprechend Rat bei Spezialisten.

Mein Fokus liegt auf Immobilien in meiner näheren Umgebung, die im Zweifel kurzfristig mit dem Auto zu erreichen sind. Bevorzugt investiere ich nicht im Zentrum von z.B. Nürnberg, sondern eher im Umland, wo sowohl die Preise als auch die Konkurrenz deutlich niedriger sind.

Was war dein größter Fehler beim Investieren?

Ich wurde ein Opfer der klassischen „Gier frisst Hirn Falle“ und bin einem Schneeballsystem auf dem Leim gegangen. Trotz besserem Wissen und entgegen meinem Bauchgefühl habe ich aufgrund der sehr verlockenden Renditeversprechen in ein solches System investiert. Nach relativ kurzer Zeit war die zugehörige Webseite offline und das investierte Geld weg.

Was war dein größter Investment-Erfolg?

Das war definitiv der Kauf eines stark renovierungsbedürftigen Mehrfamilienhauses mit einer Lagerhalle auf dem Grundstück. Nach dem Kauf konnte ich die Lagerhalle an einen Gewerbebetrieb vermieten. Allein die Vermietung der Halle sorgt dafür, dass dieses Investment einen Faktor kleiner 1 hat. Nicht zu vergessen: Die Wohnungen aus dem Mehrfamilienhaus sind noch nicht vermietet und kommen als Einnahmequelle noch dazu.

Welchen Rat kannst du Einsteigern mit auf den Weg geben?

Such dir eine Investitionsmöglichkeit aus, beginne dich darüber zu informieren, eigne dir entsprechendes Fachwissen an und starte dann mit gesundem und wachem Verstand.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Sehr gutes Interview. Mich schrecken ja Gewerbeimmobilien wie diese o.g. Lagerhalle extrem ab. Dachte immer, man kann dies gerade im Umland sehr schlecht vermieten. Das ist also ein Irrtum von mir? Vielleicht sollte ich meine Startegie ändern, danke

    LG
    Anja

  • Hallo Anja,
    danke für die Blumen.
    Naja, es kommt eben drauf an. Grundsätzlich wird Lagerraum immer gebraucht.
    Ich würde mir die Gegend ansehen und prüfen was da so ,machbar ist.
    Dann ist es natürlich ne Preisfrage und wenn Genosse Zufall mit dazukommt,
    dann isses umso besser.
    Gruß
    Dominic

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert