fbpx

9 Gründe, warum Mintos die beste P2P-Plattform ist (inkl. eigener Erfahrungen)

Mintos Erfahrungen

Mintos ist eine P2P-Plattform des Unternehmen AS Mintos Marketplace aus Lettland und seit 2015 für EU-Anleger verfügbar. Hier finden Investoren eine große Auswahl an verschiedenen Kreditarten wie beispielsweise private Kurzzeitkredite, Geschäfts- oder Hypothekendarlehen. Auch etwas exotischere Varianten wie z.B. Pfand- oder Getreidekredite stehen zur Verfügung. In diesem Artikel zeige ich dir 9 Gründe auf, warum Mintos für mich die beste P2P-Plattform ist.

Aktiv, aktiver, Mintos

Beginnen wir mit dem wahrscheinlich interessantesten Thema für dich als Investor: Die hohe Verfügbarkeit von Investitionsmöglichkeiten. Bei vielen Plattformen wird regelmäßig über die dürftige Kreditverfügbarkeit berichtet und dass das eingezahlte Kapital auf der jeweiligen P2P-Plattform nicht vollständig investiert sei. Liegt „totes Kapital“ unnütz auf dem Investorenkonto einer Plattform herum und bringt dem Investor keinerlei Rendite, ist dies alles andere als zufriedenstellend.

Mintos arbeitet sehr aktiv an dem Auf- und Ausbau von Kooperationen mit neuen bzw. bestehenden Kreditanbahnern. Es vergeht kein Monat, in welchem nicht ein neuer Kreditgeber bzw. weitere Investitionsmöglichkeiten auf Mintos * hinzukommen. Allein im November 2018 kündigte Mintos fünf neue Kooperationen mit zusätzlichen Kreditanbahnern bzw. die Erweiterung der Zusammenarbeit mit bestehenden Partnern an.

Die Plattform wird ständig weiterentwickelt und bietet Investoren auf diese Weise regelmäßig neue bzw. verbesserte Funktionalitäten an. Dies macht die P2P-Plattform für den Nutzer noch attraktiver und erleichtert dir als Investor deine Arbeit. Die letzten Neuerungen waren beispielsweise die Erweiterung der Auto-Invest-Funktion um den Zweitmarkt oder die Einführung von Mintos-Ratings bei Darlehensanbahnern.

Diversifikation ohne Ende

Von vielen Seiten wird immer wieder auf das Thema Diversifikation hingewiesen. Vor allem bei der Investition in P2P-Krediten solle man breit streuen, um das potenzielle Risiko zu minimieren.

Lege nie alle Eier in einen Korb

Bei Mintos wird das Thema Diversifikation großgeschrieben und den Investoren werden viele Möglichkeiten geboten, ihr eingezahltes Kapital auf unterschiedliche Töpfe zu verteilen. Derzeit stehen dir als Investor 56 verschiedene Darlehensanbahner mit 8 unterschiedlichen Darlehensarten aus 27 Ländern zur Verfügung. Somit kannst du dir mit einer einzigen Plattform ein sehr breit aufgestelltes P2P-Weltportfolio erstellen und das Risiko auf unterschiedliche Elemente verteilen.

Meine eigenen Investments sind aktuell auf 24 Kreditgeber, 5 Kreditarten und 20 Länder verteilt. Aufgrund dieser großen Diversifikationsmöglichkeit, welche im Übrigen keine andere P2P-Plattform bietet, macht Mintos in Summe ca. 50% meines gesamten P2P-Portfolio aus und das, obwohl ich noch auf 7 weiteren P2P-Plattformen investiere.

Was willst du wissen?

Als Investor empfinde ich es als sehr wichtig, dass eine P2P-Plattform sowohl positive wie auch negative Nachrichten zeitnah kommuniziert.

An dieser Stelle ist Mintos * sehr breit aufgestellt. So werden alle Neuigkeiten über einen eigenen Blog und regelmäßig erscheinenden Newsletter zeitnah veröffentlicht. In den sozialen Netzwerken ist Mintos ebenso auf vielen verschiedenen Plattformen, wie Facebook, Twitter, YouTube oder LinkedIn, zu finden.

Mintos Social Media

Mintos Social Media

Darf es ein bisschen mehr sein?

Seit mehreren Jahren erhalten Sparer leider kaum noch Zinsen bzw. können froh sein, wenn auf ihre Einlagen keine Negativzinsen anfallen. Genau aus diesem Grund stehen alternative Anlagemöglichkeiten, wie Investitionen in P2P-Kredite, bei Anlegern hoch im Kurs.

Während die Zinsen bei Tagesgeldkonten nur knapp über Null liegen, erhalten Investoren bei der P2P-Plattform Mintos * aktuell eine durchschnittliche jährliche Nettorendite von 11,60%. Was für viele Sparer wie ein Märchen klingt, ist bei Mintos Wirklichkeit.

Meine persönliche durchschnittliche Rendite bei Mintos beträgt aktuell 11,28%. Von daher kann ich nur bestätigen, dass Märchen wahr werden können.

Gebühren? Nein danke!

Zusätzliche Kosten bei Investitionen drücken die Rendite. Bei deutschen P2P-Plattformen gehören Gebühren für Investoren mittlerweile zum Standard. Anders ist es bei Mintos *. Die Plattform wirbt dafür, dass es für Investoren keinerlei Gebühren gibt, d.h. weder für die Anmeldung bei der Plattform selbst noch für Ein- oder Auszahlungen entstehen zusätzliche Kosten. Auch darüber hinaus gibt es keine Service-Gebühr oder andere Gebühren, welche für Investoren anfallen.

Die Mintos Auto-Invest-Funktion

Das Generieren von passivem Einkommen durch Kapitalanlagen ohne große manuelle Aufwände steht bei den meisten Investoren auf der Prioritätenliste ganz oben. Die sogenannte Auto-Invest-Funktion gibt es mittlerweile bei vielen P2P-Plattformen und unterstützt Investoren dabei, ihr Kapital automatisch in unterschiedliche P2P-Darlehen zu investieren. Ebenso gibt es bei Mintos * die Möglichkeit, die Auto-Invest-Funktion zu nutzen. Es gibt jedoch einige Besonderheiten, wovon ich dir zwei explizit vorstellen will.

Priorisierung mehrerer AI-Portfolios

Bei Mintos werden zunächst mehrere Auto-Invest-Portfolios angelegt und können zusätzlich in eine priorisierte Reihenfolge gebracht werden.

Mintos Auto-Invest Priorisierung

Mintos Auto-Invest Priorisierung

Ich habe beispielsweise zwei AI-Portfolios: Ein Portfolio für „Kurzläufer“ (Laufzeit max. 6 Monate) mit Priorität 1 und eines für Langläufer (6-48 Monate) mit Priorität 2. Das Kurzläufer-Portfolio ist auf eine bestimmte Höhe begrenzt. Ist diese Grenze überschritten, greift das zweite AI-Portfolio und es alle weiteren Mittel werden in das Langläufer-Portfolio investiert.

Diversifikationsfunktion

Zusätzlich bietet Mintos * eine zusätzliche Diversifikationsfunktion an, die für jedes Auto-Invest-Portfolio individuell aktiviert werden kann. Ist die Funktion aktiviert, kann für jeden Kreditgeber, welcher in das Portfolio aufgenommen wurde, ein individuelles Anlagelimit in Prozent festgelegt werden.

Mintos Diversifikationsfunktion

Mintos Diversifikationsfunktion

Ich springe ein – Die Rückkaufgarantie

Über 99% aller Darlehen auf Mintos * werden mit einer Rückkaufgarantie angeboten. Die Mintos Rückkaufgarantie ist ein Versprechen des jeweiligen Kreditanbahners, einen Kredit, der 60 Tage in Verzug gerät, inklusive der bis zum Rückkaufszeitpunkt aufgelaufenen Zinsen zurückzukaufen.

Der Vorteil für den Investor liegt auf der Hand: Kann ein Kreditnehmer nicht mehr zahlen bzw. gerät mit seinen Zahlungen in Verzug, wird der Kredit zurückgekauft. Ich selbst nutze diese zusätzliche Sicherheit gerne aus und investiere daher ausnahmslos in P2P-Kredite mit Rückkaufgarantie.

Des Investors Handwerkszeug

Um als Investor auf einer P2P-Plattform vernünftig arbeiten zu können, sind eine gute und vor allem intuitive Benutzeroberfläche sowie weitere Funktionen essentiell.

Mintos * stellt einen ganzen Handwerkskoffer mit unterstützenden Funktionen für Investoren bereit. An dieser Stelle möchte ich dir nur ein paar wenige Features vorstellen. Natürlich gibt es noch viele weitere Funktionalitäten, die Mintos für Investoren bereithält.

Das Investoren-Cockpit

Meldet man sich als Investor auf der Plattform an, erhält man zunächst einen Gesamtübersicht.

Mintos Übersicht

Mintos Übersicht

Auf einen Blick siehst du:

  • den derzeitigen Stand aller Investitionen
  • wie viel Kapital derzeit investiert bzw. frei ist
  • wie hoch der Anteil an überfälligen Krediten ist
  • die prozentuale Verteilung der Investitionen auf Laufzeiten

Kurz, knapp, effektiv – genau so muss eine zentrale Übersicht aussehen, um sich als Investor schnell einen Überblick verschaffen zu können.

Der Kontoauszug

Mithilfe der Funktion „Kontoauszug“ kannst du auf einen Blick sehen, was in einem bestimmten Zeitraum auf Mintos * mit deinem Kapital passiert ist. Es wird beispielsweise angezeigt, wie viel deines Kapitals neu investiert wurde, wie hoch die Zins- und Tilgungszahlungen der Kreditnehmer waren, ob Kredite zurückgekauft wurden und noch vieles mehr.

Die Status-Mail

Als letztes wichtiges Werkzeug ist der E-Mail-Bericht zu nennen. Bei Mintos * besteht im Benutzerprofil die Möglichkeit, ein tägliches Status-E-Mail einzurichten. Dieses enthält alle wichtigen Aktivitäten der letzten 24 Stunden. Dazu gehören beispielsweise die Höhe von Zins- und Tilgungszahlungen, Darlehensrückkäufe und Reinvestition von frei werdendem Kapital. Ich persönlich nutze die tägliche Status-E-Mail, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie häufig in neue Kredite umgeschichtet wird und wie schnell der Wechsel bei meinen Kurzläufern von statten geht.

Steuern leicht gemacht

Der Bürger liebt sein Finanzamt mit der gleichen Leidenschaft wie der Metzger den Vegetarier – Peter Gillies

Um der jährlichen Pflicht der Steuererklärung nachzukommen, ist es notwendig, erzielte Kapitalerträge aus dem In- und Ausland entsprechend anzugeben. Hierzu zählen auch die Einkünfte aus P2P-Krediten. Einige Plattformen bieten hierfür zumindest Funktionen zur Auswertung aller Erträge für einen bestimmten Bezugszeitraum. Doch es gibt auch noch P2P-Marktplätze, bei denen die jeweiligen Erträge sehr umständlich ermittelt werden müssen.

Auch für dieses Thema hat Mintos * eine bequeme Lösung für uns als Investoren bereitgestellt. Per Knopfdruck erhältst du eine E-Mail mit einer Übersicht aller relevanten Erträge für das jeweilige Steuerjahr. Du findest die Funktion unter Mein Konto – Steuerbescheinigung.

Ganz ehrlich? Bequemer geht es nicht und genau diese Art von Komfortfunktionen sind es, die mir als Investor die Arbeit deutlich erleichtern.

Fazit

Das Gesamtpaket von Mintos * kommt nicht nur bei mir, sondern auch bei anderen Investoren sehr gut an. Nicht umsonst sind bei der P2P-Plattform mittlerweile über 91.000 Investoren aus 71 Ländern angemeldet. Seit 2015 wurden über 1,3 Mrd. EUR in Darlehen investiert. Ich denke, diese Zahlen sprechen für sich und zeigen, dass Mintos zu den absoluten Top-Plattformen im P2P-Bereich gehört. Mintos ist und bleibt mein Favorit beim Thema P2P-Investments. Daher kann ich nicht nur P2P-Einsteigern, sondern auch erfahrenen Investoren die Plattform wärmstens ans Herz legen.

Du willst auch bei Mintos investieren? Über den nachfolgenden Link erhältst du zusätzlich 1% Bonus auf deine Investments der ersten 90 Tage: bei Mintos anmelden *

9 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Ich stimme dir voll zu! Ich bin zwar erst seit Oktober bei mintos aber es ist wirklich so einsteigerfreundlich gemacht. Einfach Hammer mintos!!!

    Gruß David

    • Hallo David,
      lieben Dank für deinen Kommentar. Ja, die Plattform finde ich sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene sinnvoll.
      Beste Grüße
      Daniel

  • Die Gebühren bei Montis werden im Voraus von den Zinsen abgezogen, weshalb sie zB im Vergleich zu Bondora so „niedrig“ sind. Auch werden leider mittlerweile Gebühren bei der Einzahlung per Trustly fällig, auch wenn es bei Montis nicht so zuverlässig und schnell läuft wie bei Bondora.
    Das geringere Risiko von Mintos hat halt seinen Preis, es macht noch einen großen Teil meines Portfolios aus, aber ich werde jetzt mehr auf andere Plattformen ansparen und die Verteilung neu gewichten um mehr Rendite raus zu holen.

    • Hallo Alexander,
      danke für deinen Kommentar. Bezüglich Gebühren bin ich bei dir. Das Ganze ist mit Sicherheit eine Mischkalkulation und daher sind die Zinsen „niedriger“ mit 10-12%. Wenn du andere Plattformen findest, wo du im Schnitt deutlich mehr als 11-11,5% Rendite machst, bei entsprechenden Rahmenbedingungen wie bei Mintos, lass es mich gerne wissen. Für mich ist die Grenze bei P2P-Investments bei 11% und da bin ich derzeit bei Mintos drüber. Sollte es irgendwann unter diese Grenze fallen, werde ich mich auch nach Alternativen umsehen. Solange Mintos jedoch so ein gutes Gesamtpaket anbietet und weiter ausbaut, bleibe ich der Plattform treu.
      Beste Grüße
      Daniel

  • Danke für den informativen Bericht (die geschäftlichen Verflechtungen kenne ich nicht …).
    Bin seit über einem Jahr bei Mintos und sehe es auch so: Mintos bietet ein großes Kredit-Portfolio, eine übersichtliche Plattform, sehr gute Einstell-Möglichkeiten beim „Auto-Invest“, und (bisher jedenfalls) eine solide Rendite.
    Von Bondora (da bin ich schon seit Mitte 2016) bin ich inzwischen eher enttäuscht: ständige Änderungen auf der Webseite, unbefriedigende „Auto-Invest“-Funktion, schwer nachvollziehbare Kontobewegungen, hohe Ausfallquote.
    Während ich bei Bondora keine Re-Investments mehr mache, sondern nur noch monatlich die Überschüsse abziehe, denke ich bei Mintos gerade über eine Aufstockung nach.

    • Hallo Gerhard,
      lieben Dank für deinen Kommentar. Das mit Bondora kann ich nachvollziehen und genau aus diesem Grund bin ich selbst bisher bei Bondora noch nicht aktiv. Das du über eine Aufstockung nachdenkst, verstehe ich sehr gut 🙂 Wieviel Prozent deines P2P-Portfolios macht Mintos bisher bei dir aus?
      Beste Grüße
      Daniel

  • Ich habe mich bei Bondora umgesehen und die Sache hat mich abgestossen. Zuvieles unklar, schwammig.
    Ich mach jetzt mit Mintos einen neuen Versuch. Rationelle gute Steuerausweise ist schon mal ein Argument. Die Webseiten machen erstmal einen guten Eindruck.
    Noch nicht richtig dahintergekommen bin ich mit der Rückkaufsversicherung. (ich habe noch nicht alles genau durchgeforstet..). 60 Tage ist ja ein Klacks, durchzustehen. Wo bleibt dann noch das Risiko? Viel Zins für Null Risiko – so ideal ist die Welt doch nicht? Pointiert formuliert: Warum stürzen sich nicht Milliardenbeträge auf «viel Zins – Null Risiko»? Tun sie nicht: Also muss ein gewisses Risiko wohl doch da sein.

    • Hallo Kottke,

      besten Dank für deinen guten Kommentar. Es gibt einige Dinge zu beachten, warum ausländische P2P-Plattformen so hohe Zinsen bezahlen und zusätzlich noch (fast) jeden Kredit mit einer Rückkaufgarantie ausstatten. Diese greift entweder nach 30 oder 60 Tagen, je nach Plattform.
      Zuerst wären da mal die scheinbar hohen Zinsen (z.B. 12%), die wir als Investoren erhalten. Wenn man sich das Ganze Spiel etwas genauer untersucht, dann wird an uns Anleger nur ein minimaler Bruchteil der Zinsen weitergegeben. Die Darlehensanbahner verlangen bei den sogenannten Payday-Loans (Kurzzeitkrediten) teilweise bis zu 1000% (ggf. sogar mehr) effektive Jahreszinsen von den Kreditnehmern. Im Baltikum gehören diese Arten der Kreditvergabe zur Tagesordnung. Ergo: 1000% vs 12% ist mal eine Hausnummer. Trotzdem noch 12% mehr als wir in Deutschland auf ein Tagesgeldkonto bekommen 😉
      Zum Thema Rückkaufgarantie: Die „Garantie“ ist nur so gut, wie derjenige der sie abgibt. In der Grundlagen-Podcast-Folge habe ich mit Thomas von P2P Game sehr ausführlich darüber gesprochen.

      Zusätzlich kommen bei P2P-Krediten natürlich auch Risiken auf dich als Investor zu, welche nicht von der Hand zu weisen sind. Ein Beispiel ist das Plattform-Risiko. Sprich die Plattform geht pleite. Zusätzlich gibt es noch viele andere Risiken, die man jedoch größtenteils mit entsprechender Strategie ganz ausschalten bzw. deutlich reduzieren kann.

      Um tiefer in die Materie der P2P-Kredite einzusteigen, habe ich eine zentrale Seite mit allen P2P-Podcast-Folgen sowie Blogbeiträgen zusammengestellt. Ebenso findest du dort eine Übersicht meiner Plattform-Empfehlungen. In der Grundlagen-Podcast-Folge bzw. Blogbeitrag findest du auch einige grundlegenden Infos zur Rückkaufgarantie. Schau einfach mal hier rein:
      https://investor-stories.de/p2p-kredite/

      Solltest du noch weitere Detailfragen haben oder dir irgendwo etwas unklar sein, kannst du mir auch gerne eine Mail schreiben. Ich helfe gerne 🙂

      Beste Grüße
      Daniel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert

Investor Stories Newsletter

Investor Stories Newsletter

Erhalte wöchentlich exklusive Informationen über den Investor Stories Podcast, Blog und aktuelle Aktionen.

Weitere ausführliche Informationen zum Newsletter findest du hier.

Vielen Dank für deine Anmeldung. Eine E-Mail mit Bestätigungslink ist auf dem Weg zu dir.