Dividenden-ETFs oder Einzelaktien?

Bei der Dividendenstrategie wird gezielt in Aktien investiert, die ihre Anteilseigner in Form einer Dividende am Unternehmenserfolg beteiligen. Vor allem Einsteiger fragen sich häufig, ob es sinnvoller ist, von Anfang an auf Einzelaktien zu setzen oder doch lieber mit einem Dividenden-ETF zu starten. Dieser Frage gehe ich gemeinsam mit David Frank auf den Grund und wir stellen euch in der Podcast-Folge die Vor- und Nachteile beider Varianten im Detail vor.

Shownotes

Blog „Jung in Rente“

Depotempfehlungen:

Smartbroker – Kostenloses Depot, Handeln ab 0 EUR Ordergebühren *

Trade Republic – Kostenlose ETF-Sparpläne und handeln für 1 EUR Ordergebühren *

Toolempfehlung:

Dividendenkalender Pro + * (mit dem Gutschein „investorstoriesspecial“ erhältst du 20% Rabatt)

Inhalte Dividenden-ETFs oder Einzelaktien?

Gerade Einsteiger der Dividendenstrategie stellen sich die Frage, ob es sinnvoller ist erst einmal mit einem breit gestreuten Dividenden-ETF oder direkt mit der Investition in Einzelaktien zu beginnen. Beide Möglichkeiten können abhängig von verschiedenen Kriterien sinnvoll sein. Um dir die Entscheidung zu erleichtern, habe ich gemeinsam mit David Frank die Vor- und Nachteile beider Varianten herausgearbeitet.

Einzelaktien

Vorteile

  • Individuelle, große Auswahl von Einzeltiteln
  • Keine Abhängigkeit von einem Index
  • höhere Chance auf “Schnäppchen”
  • je nach Unternehmen mehrfache Ausschüttung im Jahr möglich, bei Bedarf monatsweise planbar

Nachteile

  • Diversifikation erst ab einer gewissen Anzahl verschiedener Einzelwerte
  • höherer Aufwand bei der Auswahl, der Analyse und dem Monitoring der Einzelwerte
  • Einarbeitung in Grundlagen der Aktienanalyse notwendig bzw. empfehlenswert
  • höhere Transaktionskosten

Dividenden-ETFs

Vorteile

  • breite Diversifikation
  • vergleichsweise günstige Kosten
  • oft als (kostenloser) ETF-Sparplan verfügbar
  • wenig Aufwand bei der Auswahl
  • kein bzw. geringes Vorwissen notwendig
  • auch für schlecht mit Einzelaktien abzudeckende Regionen (z.B. Emerging Markets) erhältlich

Nachteile

  • zusätzliche, laufende Kosten (TER im Bereich von ca. 0,30%-0,40% p.a.)
  • manche ETFs verfolgen einen Dividendenindex, der nur die Dividendenrendite als Auswahlkriterium nutzt
  • Abhängigkeit von einem Index (man investiert in alle Werte des ETF, auch die schlecht laufenden bzw. die nicht den eigenen moralischen, ethischen, etc. Vorstellungen entsprechen)
  • schlechtere Planbarkeit der Ausschüttungshöhe
  • Ausschüttung in der Regel 1-4x pro Jahr

Dividenden-ETFs oder Einzelaktien – Wie ist deine Meinung zu dem Thema?

Werbepartner

Diese Folge wird dir präsentiert vom Finanzportal onvista.

Auf dem Finanzportal onvista findest du nicht nur aktuelle Informationen rund um das Thema Börse und Geldanlage, sondern auch verschiedene Ratgeber und Vergleiche zu unterschiedlichen Finanzthemen. Unter anderem erwarten dich Informationen über ETFs, Robo-Advisor, Tages- und Festgeld, Depotvergleiche und noch viel mehr. Der Bereich wird immer wieder um neue Inhalte ergänzt, daher lohnt es sich hier regelmäßig vorbeizuschauen, um nichts zu verpassen.

zu onvista (Ratgeber und Vergleiche)

 

 


Empfehlungen

Girokonten:

kostenloses Girokonto, derzeit mit 50 EUR Eröffnungsbonus
comdirect Girokonto *

kostenloses Girokonto, inklusive Vermieterpaket mit kostenlosen Unterkonten pro Mietobjekt (z.B. für Instandhaltungsrücklage oder Mietkonto)
DKB Cash Girokonto *

Depots:

Bestes Preis-/Leistungspaket, kostenloses Depot, günstige Gebührenstruktur
comdirect Depot *

kostenloses Depot, 1 EUR pro Trade, kostenlose ETF-Sparpläne
Trade Republic Depot *

kostenloses Depot, Handeln ab 0 EUR pro Trade, kostenlose ETF-Sparpläne
Smartbroker Depot *

P2P-Plattform:

Top P2P-Empfehlung, sehr breit aufgestellte P2P-Plattform
Mintos *

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert

Bleibe auf dem Laufenden

Jetzt die Investor Stories Insides abonnieren und kostenlosen Zugang zu den Investor Stories Finanztools erhalten.


Weitere Infos dazu findest du hier