Wie du mit Value Investing in Aktien und Immobilien investierst

Value Investing

Axel Kalthoff investiert bereits seit seiner Schulzeit in Aktien. Weiterhin ist er seit einigen Jahren als Immobilieninvestor unterwegs und hat sich mittlerweile ein Portfolio mit einer zweistelligen Anzahl an Wohneinheiten aufgebaut. Warum er bei all seinen Investments auf Value Investing setzt und wie er dabei vorgeht, erfährst du in dieser Folge des Investor Stories Podcast.

Shownotes zum Interview mit Axel Kalthoff

Shownotes:

Blog DIY Investor

Aktien Investment Prozess

Axels Erste Eigentumswohnung

Axels Erste Eigentumswohnung Bewertung

Aktien Bewertungsansatz

Axels 8 größte Fehler

Weitere Buchtipps von Axel

Buchempfehlungen:

Intelligent Investieren – Benjamin Graham *

Value Investing – Bruce Greenwald *

The One Thing – Gary Keller *

Konzentriert Arbeiten – Cal Newport *

Zusammenfassung des Interview mit Axel Kalthoff

Axel Kalthoff

Axel Kalthoff

Axel Kalthoff ist Familienvater, Investor und Blogger. Er betreibt seit 3 Jahren den Blog DIY Investor und schreibt dort primär über das Thema Value Investing.

Wie bist du dazu gekommen, dich mit dem Thema Investieren auseinanderzusetzen?

Bereits während der Schulzeit hat mich das Thema Börse interessiert und ich habe mir im Rahmen eines Börsenspiel entsprechendes Wissen angeeignet.

Was war dein erstes Investment?

Mein erstes Investment waren Einzelaktien von Sony.

Worin investierst du heute?

Heute investiere ich weiterhin in Aktien mit Fokus auf die Value-Strategie. Zusätzlich besitze ich mehrere Eigentumswohnungen.

Wie setzt sich dein aktuelles Gesamtportfolio zusammen?

Portfolio Axel Kalthoff

Portfolio Axel Kalthoff

Wie wählst du deine Investments aus?

Im Bereich Aktien schaue ich mir kontinuierlich Unternehmen an. Passen die Rahmenbedingungen, dann packe ich diesen Wert auf meine Watchlist. Steht frisches Kapital für neue Investitionen zur Verfügung, prüfe ich, ob es Unternehmen auf meiner Watchlist gibt, welche meinen Renditeerwartungen von mindestens 20% entsprechen. Um diese potenzielle Rendite zu ermitteln, teile ich die Bewertung eines Unternehmens in drei Bereiche auf: Wachstum, Dividende und eine ggf. vorhandene Unterbewertung.

Bei Immobilien erwarte ich eine Mindestrendite von 7%. In dem Fall bleibt nach Abzug des Kapitaldienstes sowie Rücklagen ein entsprechender monatlicher Cashflow übrig. Beim Kauf einer neuen Immobilie strebe ich eine 100% Finanzierung an und bezahle die Nebenkosten selbst.

Was war dein größter Fehler beim Investieren?

Das war der Kauf einer Souterrain-Wohnung, bei der es im Vorfeld Anzeichen auf Probleme mit Feuchtigkeit gab. Leider habe ich mich zu sehr von der potenziellen Rendite treiben lassen und die Probleme ignoriert.

Was war dein größter Investment-Erfolg?

Ich habe vor einiger Zeit eine größere Webseite mit mehreren Millionen Besuchern angeboten bekommen und diese letztlich auch gekauft. Durch kleineren Anpassungen konnte ich den Cashflow dieser Seite so stark erhöhen, dass mein eingesetztes Geld bereits nach ca. 2 Jahren wieder drin war.

Welchen Rat kannst du Einsteigern mit auf den Weg geben?

Lerne die Grundlagen und fang erst dann an zu investieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert

Investor Stories Newsletter

Investor Stories Newsletter

Erhalte wöchentlich exklusive Informationen über den Investor Stories Podcast, Blog und aktuelle Aktionen.

Weitere ausführliche Informationen zum Newsletter findest du hier.

Vielen Dank für deine Anmeldung. Eine E-Mail mit Bestätigungslink ist auf dem Weg zu dir.