Der typische Arbeitstag eines Vollzeit-Traders

E62

Michael Flender hat sein Hobby zum Beruf gemacht: Trading. Seit mittlerweile über 10 Jahren ist Michael an der Börse aktiv und managt darüber hinaus noch zwei sehr erfolgreiche Wikifolios. Wie der typische Arbeitstag eines hauptberuflichen Traders aussieht und welche Strategien und Ansätze Michael dabei verfolgt, erfährst du in dieser Folge des Investor Stories Podcast.

Shownotes zum Interview mit Michael Flender

Michael auf Instagram

Michael auf Wikifolio

Aktien Magazin

Audible Hörbücher *

Buchempfehlungen:

Der Allesverkäufer: Jeff Bezos und das Imerium von Amazon – Brad Stone *

Shoe Dog – Phil Knight *

Rich Dad Poor Dad – Robert Kiyosaki *

Der Cashflow Quadrant – Robert Kiyosaki *

Werbepartner

Diese Podcast-Folge wird dir präsentiert von der Transactions 19 und dem Veranstalter der PBA Experts GmbH.

Transactions 19

Die Transactions 19 präsentiert nationale und internationale Größen der Payment und Banking-Branche, aber auch die Hidden-Champions der Szene. Auf der Konferenz werden für einen Tag die zukunftsweisenden Trends der Payment- und Banking Branche diskutiert aber auch Einblicke in die aktuellen Entwicklungen und Konzepte der Branche gegeben.

Weiterhin erwarten dich viele hochkarätige Sprecher aus der Szene, wie zum Beispiel:

  • Michael Luhnen – PayPal
  • Sascha Lobo
  • Christian von Hammel Bonten – Paydirekt
  • Dr. Gunter Dueck
  • Christoph Bornschein
  • und noch viele weitere

Stattfinden wird die Transactions 19 am 19.11.2019 im alten Stahlbau Fredenhagen in Frankfurt.

Alle weiteren Informationen zur Transactions 19 sowie die zugehörigen Tickets findest du unter Transactions 19

Zusammenfassung des Interview mit Michael Flender

Michael Flender

Michael Flender

Michael Flender ist 36 Jahre alt, kommt aus Frankfurt und ist seit über 10 Jahren hauptberuflich im Bereich Trading (Aktien) aktiv. Zusätzlich verfolgt er einen langfristigen Ansatz und investiert sein Geld ebenso in Aktien, die ihn als Investor überzeugen. Außerdem managt Michael zwei Wikifolios, in die investiert werden kann, und legt darin seine Ansätze und Ideen zu jedem Trade sehr detailliert offen.

Wie bist du dazu gekommen, dich mit dem Thema Investieren auseinanderzusetzen?

Das Thema Aktien hat mich seit meiner Jugend nicht mehr losgelassen. So habe ich von meinen Eltern ein paar Aktienfonds bekommen und die zugehörigen Kurse gespannt im Videotext am Fernseher verfolgt. Außerdem habe ich regelmäßig den Wirtschaftsteil in der Zeitung gelesen und war von den Nachrichten rund um die Börse immer wieder fasziniert. Schließlich beschloss ich mit einem Freund aus der Nachbarschaft, dass jeder von uns erste Gehversuche an der Börse macht und für kleines Geld einfach mal ein paar Aktien kauft.

Was war dein erstes Investment?

Während des Studiums habe ich begonnen, mit sogenannten Pennystocks zu zocken. Das waren meine ersten Berührungspunkte mit dem Thema Trading. Gleichzeitig hatte ich auf der einen Seite hohe Gewinne, aber natürlich auch ebenso hohe Verluste und gemerkt, dass das Thema Trading nicht ohne klare Strategie und Regeln funktioniert.

Worin investierst du heute?

Heute bin ich hauptberuflicher Trader und kann davon gut leben. Zusätzlich verfolge ich auch einen langfristigen Investment-Ansatz, der sich mit meinem Beruf gut vereinen lässt.

Wie setzt sich dein aktuelles Gesamtportfolio zusammen?

Portfolio Michael Flender

Portfolio Michael Flender

Was war dein größter Fehler im Bereich Finanzen?

Damals ging an einem Tag die Volkswagen-Aktie durch die Decke und ich habe auf fallende Kurse gesetzt. Daher war mein Verlust höher als mein ursprünglicher Einsatz.

Was war dein größter Investitionserfolg?

Mein bestes Pferd im Stall ist die Sixt AG mit ca. 380% Plus seit Kauf. Darüber hinaus ist die Münchner Rück Aktie ,mit einer persönlichen Dividendenrendite von über 10% auf den ursprünglichen Kaufwert, eine meiner besten Dividendenwerte im Depot.

Welchen Rat kannst du Einsteigern mit auf den Weg geben?

Wenn du im Bereich Trading anfangen willst, dann starte langsam, nutze keine Hebelprodukte und verteile deine Risiken (z.B. maximal 10% pro Position investieren und davon 2-3% riskieren).

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert

close

Bleibe auf dem Laufenden

Jetzt in den Investor Stories Newsletter eintragen und nichts mehr verpassen!


Weitere Infos dazu findest du hier