fbpx

Mit aufwendigen Aktienanalysen zum Erfolg

E52 Cover

Value-Investor und Finanzblogger Thomas Senf erstellt sehr hochwertige Aktienanalysen und stellt diese langfristig orientierten Privatanlegern zur Verfügung. Pro Analyse wendet er im Schnitt mindestens 25 Arbeitsstunden auf und entsprechend detailliert fällt diese dann auch aus. Wie er bei seinen Aktienanalysen vorgeht und worauf er bei seinen eigenen Investments besonders achtet, erfährst du in dieser Folge des Investor Stories Podcast.

Shownotes zum Interview mit Thomas Senf

Blog Finanzsenf

Morningstar

Buchempfehlungen:

Intelligent Investieren – Benjamin Graham *

Reicher als die Geissens – Alex Fischer *

Zusammenfassung des Interview mit Thomas Senf

Thomas Senf

Thomas Senf

Thomas Senf ist Familienvater, Investor und Finanzblogger. Auf seinem Blog „Finanzsenf“ veröffentlicht er sehr aufwendig erstellte und detaillierte Aktienanalysen nach Prinzipien des Value Investing und richtet sich damit an langfristig orientierte Privatanleger.

Wie bist du dazu gekommen, dich mit dem Thema Investieren auseinanderzusetzen?

Bereits im Grundschulalter habe ich alle Einnahmen und Ausgaben in ein kleines Heft eingetragen und damit angefangen, ein Haushaltsbuch zu führen. Heute hat sich daran, bis auf den Umstieg zu Excel, nichts geändert. Das Thema Zahlen hat mich nicht losgelassen und hat auch meine Berufswahl als Steuerfachangestellter beeinflusst . Das Thema Finanzen hat mich auch bei der Wahl meines darauffolgenden Studiums nicht mehr losgelassen und so entschied ich mich für ein BWL-Studium mit den Schwerpunkten Steuern und Prüfungswesen.

Was war dein erstes Investment?

Mit 24 Jahren habe ich meine erste Aktie gekauft. Dabei handelte es sich um den größten chinesischen Mobilfunkanbieter China Mobile.

Worin investierst du heute?

Heute investiere ich nach wie vor mit Fokus in Aktien und ETFs.

Wie setzt sich dein aktuelles Gesamtportfolio zusammen?

Portfolio Thomas Senf

Portfolio Thomas Senf

Was war dein größter Fehler beim Investieren?

Dass ich mich nicht an meine eigenen Regeln gehalten habe. So habe ich bei der Freenet AG eine Möglichkeit gesehen, kurzfristig 10% Gewinn mitzunehmen und wie es dann immer so ist, ging es nur noch bergab. Ein klassischer Fall von Gier frisst Hirn.

Was war dein größter Investment-Erfolg?

Das war mit der BASF-Aktie, bei welcher ich mehrere tausend Euro Gewinn gemacht habe.

Welchen Rat kannst du Einsteigern mit auf den Weg geben?

Eröffne ein Depot, kaufe eine Aktie, informiere dich z.B. auf Finanzblogs und sammle deine persönlichen Erfahrungen.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert

Investor Stories Newsletter

Investor Stories Newsletter

Erhalte wöchentlich exklusive Informationen über den Investor Stories Podcast, Blog und aktuelle Aktionen.

Weitere ausführliche Informationen zum Newsletter findest du hier.

Vielen Dank für deine Anmeldung. Eine E-Mail mit Bestätigungslink ist auf dem Weg zu dir.